Skip to main content

COMPEED® Hühneraugenpflaster Aktiv Medium (mit Salicylsäure)

Vorteile / Produktdetails
  • Zur Entfernung von stark verhornten Hühneraugen an Zehen oder Fußballen
  • Schutz und Polsterung gegen Reibung und Druck
  • Sofortige Schmerzlinderung und Drucklinderung
  • Aufweichen stark verhornter Hühneraugen durch integriertes Wirkstoffplättchen mit 4,4 mg Salicylsäure
  • Entfernung selbst stark verhornter Hühneraugen in ca. 2 Wochen

Nicht für Diabetiker geeignet

Pflastergröße

Anwendung

COMPEED® Hühneraugenpflaster Aktiv mit Salicylsäure

  1. Die Haut vor der Anwendung säubern und trocknen. Um einen optimale Haftung zu gewährleisten, muss die Hautstelle rund um das Hühnerauge frei von Creme- und Fettrückständen sein.
  2. Zuerst das obere, dann das untere Schutzpapier entfernen, ohne die Klebefläche zu berühren.
  3. Das Pflaster direkt auf das Hühnerauge kleben und die Ränder sorgfältig glatt streichen.
  4. Das Hühneraugenpflaster Aktiv nach maximal 48 Stunden entfernen.
  5. Das Hühnerauge 5 Minuten lang im warmen Wasser aufweichen, dann die lose Hornhaut, das Hühnerauge, entfernen.
  6. Wenn erforderlich, kann diese Behandlung bis zu 2 Wochen lang wiederholt werden.

Solltest du Bedenken wegen der Anwendung dieses Produkts haben, wende dich bitte an einen Arzt oder Apotheker.

FAQ

Können COMPEED® Hühneraugenpflaster mit Salicylsäure auch zur Behandlung von Warzen eingesetzt werden?
Nein, es handelt sich ausschließlich um Produkte zur Behandlung von Hühneraugen.

In der Packungsbeilage von COMPEED® Hühneraugenpflaster Aktiv mit Salicylsäure weist ihr darauf hin, das Pflaster nach 48 Stunden zu entfernen, die betroffene Hautstelle in warmem Wasser aufzuweichen und die lose Haut anschließend zu entfernen. Kann ich das Pflaster nochmals verwenden?
Das Pflaster sollte alle 48 Stunden ausgewechselt und die betroffene Hautstelle kontrolliert werden, um Irritationen und Infektionen unter dem Pflaster auszuschließen.

Warum soll bei Diabetes vor der Anwendung Rücksprache mit dem behandelnden Arzt gehalten werden?
Bei einem Diabetiker kann die Wundheilung gestört und/oder das Schmerzempfinden stark herabgesetzt sein. Um Infektionen zu vermeiden, sollte ein Diabetiker zunächst Rücksprache mit seinem Arzt halten, bevor er COMPEED® verwendet.

Darf COMPEED® auch bei entzündeten, eiternden und frisch vernähten Wunden verwendet werden?
Nein, in diesem Fall ist von einem Gebrauch der COMPEED® Pflaster mit Hydrokolloid-Technologie abzuraten.

Warum darf man COMPEED® nicht schneiden?
COMPEED® Pflaster mit der Hydrokolloid-Technologie haben ein einzigartiges Design mit abgeschrägten Rändern für besseren Halt. Ein Zuschneiden des Pflasters würde daher die Haftung beeinträchtigen.

Enthält das Produkt Latex?
Nein.

Über Hühneraugen

Über Hühneraugen

Hier findest du Hintergrundinformationen und Tipps zu Hühneraugen.

Mehr erfahren